Kommentare

Rätsel der Woche — 38 Kommentare

  1. Das war die goldene Hochzeit von Oma und Opa Kaiser.Oma und Opa in der Mitte, Lisel, Ilse Wendeborn und Horst Gunther neben Opa, Seele und Sigrid vorn, Tante Tille(Omas Schwester)neben Oma, dann Jörni, Tante Hella, Onkel Walter, ganz oben Oma und Opa Dobberstein, auf dem Arm Ulf. Dazu noch Tanten und Onkel, alle sind bekannt, habe aber keine Lust die aufzudröseln.

  2. Onkel Helmut u Tante Magda, Onkel Alwin…
    (War bei Ulf, gab Hilfe, erkannt hab ich Papa, Lisel, Gertrud und Ulf, Ernst-August, Tante Hella, und aufgrund der Anwesenheit von Hella und der Nase Karls auf Familie Kaiser getippt. Somit auch die Hauptpersonen erkannt. Inga tippte auch richtig auf goldene Hochzeit. Ulfs Größe ließ uns auf 1947 tippen…?)

  3. Wer ist das ganz oben rechts? Ist das nicht Opa? Wieso steht er denn da so abseits?

    Aber erstmal:COOOOOOOLE IDEE!!!!

    Tollen Anzug hat Papa da an….
    Ist denn eigentlich keiner auf die Idee gekommen, Tandem ohne Bremse zu fahren?
    Na hörmal….wär doch DER Anlass gewesen ;)

    Kaiser war mir auch klar, die Nasen sagen alles.
    Erkannt hab ich Papa, Tante Lisel, Oma und Tante Hella….nicht so üppig….
    Das der Kleine Onkel Ulf ist, hab ich mir gedacht, erkennen kann man das so nicht nennen.
    Du warst blond, Ulf?

    Goldene Hochzeit hätte ich auch nicht rausgefunden.
    Aber schön isst.
    Back to the roots.

    Danke!

  4. Ja das ist Opa- Er ist auch mager, gerade aus der Gefangenschaft zurück? Zeitpunkt könnte hinkommen…

    • Ja Ele, das ist in Halstenbek, vorn vor der Haustür. Das waren ziemlich magere Zeiten und trotzdem eine schöne Feier, ich kann mich noch daran erinnern. Die Jahreszeit kann hinkommen, Opa war noch ziemlich neben sich.

      • Danke, Tante Lisel.
        Ein anderer Ort würde ja auch nicht wirklich Sinn machen.

        Die Jahreszeit kann ich nicht wirklich erkennen, einfach, dass einige kurzärmelig sind, also warm. Tja, das grenzt die Jahreszeiten ein bisschen ein…wenn ich Tante Hellas Kleid so angucke, sogar ziemlich warm….
        Sommer?
        Das wievielte Kind war Oma eigentlich?

  5. Wenn man auf das Bild klickt, wird es ja grösser und zumindest ich kann den Namen lesen, unter dem es abgespeichert wurde.
    Da steht ” Goldene Hochzeit Kaiser” ;)
    Einfach nur so zwischendurch als Info für den, der die Rätselfotos einstellt.
    Wenn die Frage was damit zu tun hat, ist es ein bisschen zuuu einfach.
    Ich mein, ich schummel ja gern mal…aber es ist dann nicht so richtig spannend…und ICH weiss dann ja auch, dass ich geschummelt hab.
    Ist irgendwie uncool.

    Ich weiss noch, dass Papa mal erzählt hat, dass er Opa aus Hamburg abgeholt hat. Irgendwie nach der Entnazifizierung.
    Aber ehrlich gesagt, weiss ich nicht mehr wann und mit wem, und ob ich das überhaupt richtig erinnere….

    • Ganz schön wißbegierig meine Nichte dort in der Schweiz. Das war 1947, den Monat weiß ich nicht mehr, auf keinen Fall Winter. Jörni und ich fuhren mit dem Vorortszug von Halstenbek nach Bergedorf, wo Opa mit einem Lastwagen (auf dem Anhänger) von Neuengamme kam, wo er 2 Jahre eingesperrt gewesen war. Total abgerissen, mager, kein schöner Anblick. Oma hatte ihn uns so verherrlicht, die Enttäuschung war ziemlich groß. Aber dann sah er, daß ich Zöpfe ohne Zopfspangen hatte, es gab ja nichts zu kaufen. Ging mit uns in den nächsten Frisiersalon, setzte den Verkäufer unter Druck und ich bekam Zopfspangen mit einem Kleeblatt. Ich fühle noch heute das Glücksgefühl. Oma konnte ja nicht mit, sie mußte Ulf hüten, der war ja noch klein und konnte noch nicht mit. Ein S-Bahn kam nach Halstenbek erst 1966/1967. Hoffe Du bist mit der Antwort zufrieden liebe Ele. Sonst immer gern.

      • Klar bin ich zufrieden, auch wenn aus einer Antwort oft gleich die nächste Frage entsteht.
        Danke, liebe Tante Lisel, also hatte ich das doch recht in Erinnerung.
        Ich dachte sogar, dass du mit warst, aber nachdem ich das Foto gesehen habe, konnte ich mir das nicht so richtig vorstellen…ihr seht beide noch so klein aus!
        Und dann den Vater aus der Gefangenschaft abholen, ganz allein…na, was wir uns heutzutage manchmal anstellen mit unseren Kindern…

        Eine wunderbare Geschichte mit der Haarspange, da musste ich richtig n büschn schlucken.
        Trotzdem verstehe ich die Enttäuschung von euch Kindern, ich kann mir vorstellen, das Opa nicht grossartig aussah nach 2 Jahren Neuengamme ( was ich übrigens auch nicht wusste…:( )

        • Neuengamme ist ein ehemaliges Konzentrationslager in der Nähe von Bergedorf, ist noch heute als Gedenkstätte zu besichtigen und wurde nach Kriegsende als Internierungslager für ehemalige Offiziere benutzt und von den Belgiern bewacht. Die zurückweichenden deutschen Truppen wurden in Schleswig Holstein von den Engländern entwaffnet, lagerten unter freiem Himmel eingezäunt auf Wiesen und wurden dann entlassen bzw interniert.(später entnazifiziert)

          • Für die an dieser frühen Nachkriegszeit interessierten noch ein Buchtip:
            Konrad Hansen Ein wilder Sommer Piper Verlag Zürich
            Toll zu lesen ,spielt in Schönberg bei Kiel

  6. An Elemente, dass mit dem Bild war mir schon aufgefallen, habe nur nach ulf’s Bruch vergessen das zu ändern und die ersten Antworten waren schon raus. ;)
    Ulf macht’s nächstes mal gleich besser!

  7. Danke Ulf, das Buch wäre wahrscheinlich was für mich :) Ich erkenne nur Opa und Lisel. Aber auch nur auf den 2. Blick. Ulf ist wohl der kleine Racker ganz oben ;)

  8. Ja, danke, Ulf…das hilft schon mal weiter. Werde trotzdem noch googeln ;) und mir wahrscheinlich mal das Buch zulegen.

      • Ich komme gerade von Annette mit einem tollen Schatz von Bildern, hervorragend beschriftet und damit zuordnungsfähig.
        Was haltet Ihr von etwas Familiengeschichte nicht anhand von Namen sondern mit Bildern und dazugehörigen Daten.
        Vielleicht zaubert Lars mir dafür eine Rubrik Familiengeschichte.
        Gut oder blöd?

          • Richtig, die hab ICH dir geschickt, die hab ICH vom Boden gewuchtet (ich bin XENA) und mir hast du schon gedankt…:)
            Hdl

  9. War mein Opa eigentlich auch der älteste Enkel von seinen/euren Grosseltern? Oder gibt es Cousins oder Cousinen die älter waren?

    • Hi Daly

      Dein Uropa EA war meines Wissens der jüngste Dobberstein aus Lübeck.

      Deine Uroma Gertrud war sicher die jüngste der Familie Kaiser aus Halstenbek.

      Aus der Dobbersteinschen Linie sind Karl Hermann und Dieter Barmwoldt älter,(Onkel Otto hatte keine Kinder und Tante Meta war unverheiratet) aus der Kaiserschen Linie sind die Kinder von Onkel Alwin (ältester Bruder von Gertrud) Annelene Righley und Helga Weiergräber etwa so alt wie Gertrud.
      Auch die Kinder von Onkel Walter, Walter und Gerhard Kaiser sowie die Tochter von Helmut waren meiner Meinung nach älter.
      Die Zwillinge von Onkel Max aus New York, Hella und Tude sind ungefähr so alt wie ich, also jünger als Dein Opa.
      Tante Hellas Kinder sind teils älter, teils jünger. Horst Gunter älter, Wulf Harm und Sigrid jünger.
      So, jetzt hast Du die gesamte Generation Deines Opas zusammen.
      Gruss Ulf

      • Ok.. jetzt weiss ich mehr! ich hoffe niemand erwartet das ich das nun auswendig weiss.. sind echt viele Namen. :) danke auch für das Foto im Facebook! Ich wünsche allen einen schönen Abend und eine gute Nacht.

  10. Super Idee, mit der Familiengeschichtenrubrik, würde mich sehr interessieren-wie dieses Bild und Lisels und Ulfs Erläuterungen dazu. Danke!!!

  11. Warum bin ich wieder das rote Monster? Muss man sich regelmäßiger melden? Sonst wird man wieder zum Monster downgegradet?

  12. gedowngradet…lach….
    Ich weiß nicht, Lars kümmert sich bestimmt nachher darum.
    Vielleicht warst du beim Schreiben nicht eingeloggt? Mal gucken, ob ich gleich das blaue Monster bin….

    DAFÜR, Ulf! Total gute Idee!!!!!Auch wenn ich natürlich *in die großeBrustwerf* alles weiß.:)
    (Und wenn ich nicht sicher bin, ists Onkel Walter :) ).

          • jeder, der die Rechte von mir haben möchte. Kleine Vorraussetzung ist, dass man weiß, wie man in “WordPress” (so heißt das, woraus die Seite besteht) einen Artikel schreibt. Könnte ne Anleitung dazu machen. Ulf hab ich es live gezeigt, daher hat er schon die Rechte und das Wissen. (vielleicht auch die Linke :) )

  13. Spicken?
    Iiiiich?
    Bin doch Lehrerin, wie du mir ja oft genug unter die Nase reibst. :)
    Und Sütterlin kann ich gaaaar nicht lesen. :)

    • Eure Leidenschaft(beim Rätselraten) und Euer Interesse an Familiengeschichten schmeicheln mir natürlich sehr. Klar rätseln wir weiter.

  14. Als Buchempfehlung, wie es den Soldaten ging, die heimkamen mit Verzögerung: Borchard, Draußen vor der Tür. Wenn man es in der Schule lesen und interpretieren muß: furchtbar. Aber nur lesen und fühlen, große Klasse. Macht aber depressiv, sollte mal lesen, wenn es wen zum Kuscheln gibt, für hinterher.